Hilfe für Prostituierte, Straffällige und Drogenabhängige.

Förderpreis “für außergewöhnliches soziales Engagement” geht an Neustart

Förderpreis “für außergewöhnliches soziales Engagement” geht an Neustart

Neustart e.V. hat den Förderpreis der Plansecur-Stiftung erhalten. Gerhard Schönborn, der 1. Vorsitzende des Vereins, nahm den Preis am 12. Oktober bei einer Feierstunde in Berlin entgegen. Die Auszeichnung, die herausragendes soziales Engagement würdigt, wurde 2013 bereits zum 22. Mal vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Vorstandsvorsitzende der Plansecur-Stiftung, Anette Trayser, wies bei der Preisübergabe auf die Wichtigkeit des sozialen Engagements von Neustart hin. „Mit unserem Preis würdigen wir ihre Arbeit, die mit dem Café Neustart und anderen Einsatzorten zahlreiche Anlaufstellen für die Frauen bieten. Wir wollen sie für ihren Einsatz auszeichnen und damit ermutigen, weiterzumachen! Das Team des Vereins Neustart sorgt dafür, dass sich drogenabhängige, inhaftierte und sich prostituierende Frauen wieder mehr Hoffnung auf einen Neubeginn machen können und gleichzeitig auch etwas über den Glauben und Gott erfahren. Dieses ist ein Engagement, das wir für absolut förderungswürdig halten. Sie leisten eine gute und wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft. Auch jeder Frau, die den Absprung aus Prostitution, Drogen, Kriminalität und Gewalt geschafft hat, gehört unsere Anerkennung“, sagte sie.