Hilfe für Prostituierte, Straffällige und Drogenabhängige.

Gebetsabend für die Opfer von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung

Gebetsabend für die Opfer von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung

Nach Schätzungen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO sind weltweit rund 2,45 Millionen Menschen – meist Frauen und Kinder – Opfer des internationalen Menschenhandels. Die Zahl der Betroffenen steigt seit Jahren. Berlin ist Hauptumschlagplatz und bevorzugtes Ziel von Menschenhandel in Deutschland. Das belegen die Zahlen des BKA.

Damit dieses Thema mehr ins Bewusstsein von Christen kommt, veranstalten Alabaster Jar e.V. und Neustart e.V., zwei Berliner Initiativen, die sich um Frauen in Prostitution kümmern, vierteljährlich einen Gebetsabend.

Der nächste Gebetsabend ist am 8. April, 19 bis 21 Uhr, in der Lukas-Gemeinde, Kurfürstenstraße 133, 10785 Berlin-Schöneberg