Gebet

aktuelle Gebetsanliegen

Wir brauchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unsere Schichten tagsüber und abends im Kontaktcafé. Je mehr Mitarbeitende wir haben, desto häufiger können wir öffnen.

Wir benötigen Mitarbeiterinnen, die eine ost- und südosteuropäische Sprache (z.B. Bulgarisch, Ungarisch, Rumänisch) beherrschen, da sich seit der EU-Osterweiterung viele Frauen aus diesen Ländern auf der Kurfürstenstraße prostituieren.

Wir suchen eine Wohnung für eine Übergangseinrichtung zu günstigen Konditionen (z.B. reine Nebenkosten), um den Frauen beim Ausstieg aus der Prostitution besser helfen zu können. Denn viele der Frauen leben auf der Straße, bei Bekannten oder “Wohnungsfreiern”.

Gebetsabend

Neustart veranstaltet etwa dreimal im Jahr zusammen mit anderen christlichen Einrich­tun­gen, die in diesem Bereich tätig sind, einen Gebetsabend für die Opfer von Men­schenhandel und sexueller Ausbeutung. Der nächste Gebetsabend findet im Rahmen der Allianzgebetswoche am Donnerstag, den 17. Januar 2019, 19.30 Uhr, in der Lukas-Gemeinde, Kurfürstenstraße 133, Berlin-Schöneberg, statt.

Gebetsbrief

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unser Dienstbereich und die von uns betreuten Frauen brauchen Unterstützung im Gebet. Wir sind dankbar für jede Ge­bets­unterstützung. Gerne schicken wir Ihnen regelmäßig alle drei bis vier Monate unseren Gebetsbrief zu. Darin fin­den Sie aktuelle Gebetsanliegen zu unserer Arbeit, aber auch allge­mein zum Thema Prostitution und Menschenhandel. Der Gebetsbrief wird in der Regel per E-Mail verschickt, kann aber auch in Papierform angefordert werden.